Institut für Schädlingskunde

Cartodere constricta bekämpfen

 

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über Aussehen, Verbreitung, Verhalten, Schadpotenzial und Bekämpfen von Cartodere constricta (Plaster beetle)

 

Wissenschaftliche Bezeichnung: Cartodere constricta (GYLLENTHAL, 1827)

 

Cartodere constricta - Aussehen: Cartodere constricta, der plaster beetle, ist ein kleiner, bräunlich gefärbter Käfer aus der Familie der Moderkäfer, der maximal eine Länge von 1,7 mm erreicht. Die beiden letzten Glieder der 11-gliedrigen Fühler sind vergrößert und bilden eine sog. Fühlerkeule. Auf den Deckflügeln fallen zahlreiche Reihen aus kleinen Punkten auf. Der Kopf der Käfer ist etwas schmäler als das Halsschild.

 

   
Abbildung 1: Cartodere constricta (plaster beetle) kommt vermutlich weltweit vor
  Abbildung 2: Cartodere constricta (plaster beetle) ist ein Indikatororganismus für Schimmelpilzbefall  

 

 

Cartodere constricta - Verbreitung und Verhalten: Nachweise für Cartodere constricta existieren sowohl für Europa, als auch für Nordamerika. Vermutlich kommt diese Art aus der Familie der Moderkäfer weltweit vor. Die Art war vermutlich ursprünglich nur in Wäldern verbreitet. Noch heute findet man Cartodere constricta hier unter morscher Rinde. Käfer und Larven sind auf eine hohe Luftfeuchtigkeit angewiesen und ernähren sich von Schimmelpilzen.

 

 

Cartodere constricta - Schadpotenzial: Cartodere constricta tritt zwar ähnlich wie der Kornkäfer (Sitophilus granarius) oder der Getreidekapuziner (Rhizopertha dominica) häufig an Getreide auf, anders als diese beiden Käferarten ist Cartodere constricta aber kein echter Vorratsschädling, sondern eher ein Indikatororganismus für Schimmelpilze. Befallen wird nur Getreide, das aufgrund unzureichender Lagerung feucht geworden ist und verschimmelt ist. Larven und Käfer von Cartodere constricta ernähren sich nicht direkt von den verschimmelten Getreidekörnern, sondern eher von den darauf wachsenden Schimmelpilzen. Treten diese Moderkäfer in Privathaushalten auf, so könnte die Ursache für ihr Vorkommen in feuchten Wänden mit verschimmelten Tapeten liegen. Oft tritt Cartodere constricta gemeinsam mit anderen Indikatororganismen für Schimmelpilze wie Staubläusen (Psocoptera), Schimmelkäfern (Cryptophagus sp.) oder Behaarten Baumschwammkäfern (Typhaea stercorea) auf.

 

Cartodere constricta - Bekämpfen: Zur Bekämpfung von Cartodere constricta können Insektensprays verwendet werden, die Pyrethrum oder andere Kontaktinsektizide enthalten. Um einen Befall mit dieser Moderkäferart aber dauerhaft zu beseitigen, muss die Ursache für das Entstehen von Schimmelpilzen beseitigt werden.

 

Noch mehr Informationen zu Aussehen, Verbreitung, Verhalten, Schadpotenzial und Bekämpfen von Cartodere constricta (Plaster beetle)

 

 

Schädlinge & Ungeziefer

Impressum