Institut für Schädlingskunde

 

 

Trox scaber

 

Hier erfahren Sie alles über Erkennen, Vorkommen, Lebensweise, Schadwirkung und Bekämpfung von Trox scaber aus der Familie der Erdkäfer (Trogidae)

 

Wissenschaftlicher Artname des Erdkäfers: Trox scaber (LINNAEUS, 1767)

 

Trox scaber - Erkennen

Trox scaber ist ein kleiner und relativ unscheinbarer Käfer aus der Familie der Erdkäfer (Trogidae). Im englischen werden diese Arten auch als hide beetles bezeichnet, da sie sich in trockenen Kadavern von toten Säugetieren und Vögeln entwickeln. Trox scaber erreicht eine Körperlänge von fünf bis acht Millimeter. Die Käfer sind insgesamt braunschwarz bis schwarz gefärbt. Lediglich die Fühler erscheinen rostrot. Kopf und Halsschild (Pronotum) sind mit kurzen, gelblichen Haaren bedeckt. Die Fühler bestehen aus zehn Gliedern. Die letzten drei Fühlerglieder sind stark vergrößert und bilden eine fächerförmige Fühlerkeule. Aufgrund dieses morphologischen Merkmals wurden die Erdkäfer früher zu den Blatthornkäfern (Scarabaeidae) gestellt, die eine ganz ähnliche Fühlerkeule besitzen. Auf den Flügeldecken weist Trox scaber zehn Längsstreifen aus groben Punktreihen auf. In den Zwischenräumen fallen zahlreiche Borstenflecken aus kurzen, gelben Borsten auf.

 

Trox Scaber (Erdkäfer)

Abbildung 1: Trox scaber gehört in die Familie der Erdkäfer (Trogidae), die im englischen als hide beetles bezeichnet werden

Trox Scaber (Erdkäfer)

Abbildung 2: Die Fühlerkeule von Trox scaber ähnelt der Fühlerkeule von Blatthornkäferarten (Scarabaeidae)

 

 

Trox scaber - Vorkommen und Lebensweise

Die Familie der Erdkäfer (Trogidae) kommt weltweit vor. Dies trifft auch auf Trox scaber zu, der zu den Insektenarten gehört, die im Gefolge des Menschen auch außerhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebietes verschleppt wurde. Erdkäfer (Trogidae) werden im englischen als hide beetles bezeichnet, da sich sowohl die Käfer als auch die Larven als Aasfresser von den Überresten toter Tiere ernähren. Nach diversen Fliegenarten und Speckkäferarten sind Erdkäfer wie Trox scaber stets die letzten aasfressenden Insekten, die sich am Kadaver einfinden. Sowohl die Imagines als auch die Larven von Trox scaber sind in der Lage das Protein Keratin zu verdauen. Sie können sich daher auch allein von Häuten, Haaren und Federn ernähren. Regelmäßig findet man Trox scaber daher in den Nestern von Raubvögeln oder anderen Vogelarten (Merkel et al., 2004). Daneben entwickeln sich die Larven von Trox scaber und weiterer Erdkäferarten auch regelmäßig in den Gewöllen von Eulen und anderen Raubvögeln, die aus unverdaulichen Resten wie Knochen, Federn und Fell bestehen (Philips & Dindal, 1979).

 

 

Trox scaber - Schadwirkung

Trox scaber ist kein Schädling im eigentlichen Sinne. In der Natur ist die Art sogar ausgesprochen nützlich, da sie mit anderen hochspezialisierten Insektenarten wie der Kleidermotte (Tineola bisselliella), der Tapetenmotte (Trichophaga tapetzella), dem Gemeinen Speckkäfer (Dermestes lardarius) oder dem Gefleckten Pelzkäfer (Attagenus pellio) an der Beseitigung von Tierkadavern beteiligt ist. Gelegentlich taucht Trox scaber in Wohnungen auf. Hierher gelangen die Tiere laut Weidner & Sellenschlo (2003) häufig mit Blumenerde, die Hornspäne als Dünger enthält. Aufgrund ihrer Fähigkeit das Protein Keratin zu verdauen, sind die Larven von Trox scaber in der Lage sich von diesen Hornspänen zu ernähren. In Museen tritt die Art gelegentlich als Schädling auf, da sie hier Tierpräparate befallen kann.

 

Trox scaber - Bekämpfung

Da Erdkäfer weder Gesundheitsschädlinge noch Vorratsschädlinge oder Materialschädlinge sind, besteht normalerweise kein Grund sie zu bekämpfen. Befallene Tierpräparate in Museen können entweder mit hohen oder tiefen Temperaturen behandelt werden. Auch der Einsatz von Stickstoff oder Kohlendioxid,eventuell in Verbindung mit einem erhöhten Druck, kann zur Entwesung befallener Tierpräparate oder sonstiger befallenen Materialien eingesetzt werden.

 

Gemeiner Speckkäfer (Dermestes lardarius)

Abbildung 3: Der Gemeine Speckkäfer (Dermestes lardarius) gehört zusammen mit Trox scaber zu den Insektenarten, die die letzten Reste von toten Säugetieren verwerten

Kleidermotte (Tineola bisselliella)

Abbildunf 4: Die Larven der Kleidermotte (Tineola bisselliella) sind wie die Larven von Trox scaber in der Lage das Protein Keratin zu verdauen

 

Weitere Informationen zu Erkennen, Vorkommen, Lebensweise, Schadwirkung und Bekämpfung von Trox scaber aus der Familie der Erdkäfer (Trogidae).

 

Ähnliche Schädlingsarten

Australischer Teppichkäfer (Anthrenocerus australis)

Berlinkäfer (Trogoderma angustum)

Bibernellen Blütenkäfer (Anthrenus pimpinellae)

Dornloser Speckkäfer (Dermestes frischi)

Dornspeckkäfer (Dermestes maculatus)

Dunkler Pelzkäfer (Attagenus unicolor)

Gefleckter Pelzkäfer (Attagenus pellio)

Gemeiner Speckkäfer (Dermestes lardarius)

Gestreifter Speckkäfer (Dermestes bicolor)

Khaprakäfer (Trogoderma granarium)

Museumskäfer (Anthrenus museorum)

Peruanischer Speckkäfer (Dermestes peruvianus)

Teppichkäfer (Anthrenus scrophulariae)

Wollkrautblütenkäfer (Anthrenus verbasci)

Zweifarbig behaarter Speckkäfer (Dermestes haemorrhoidalis)

 

Steckbriefe weiterer Schädlingsarten